RSS-Feed

Seifert Monika holt sich den Sieg beim Watten

Veröffentlicht am

Inzwischen steht das alljährliche Böhmisch-Watt-Turnier der AWO Zwiesel bereits bei vielen Spielfreudigen allen Alters, in und um den Landkreis, fest im Terminkalender. Ende Februar war es wieder so weit. Josef Ehrenthaler des OV Zwiesel der AWO begrüßte achtzig Teilnehmer, die sich, verteilt an Vierer-Tischen ein wahrlich spannendes Duell lieferten. Der Saal der AWO in der Karl-Herold-Straße war den ganzen Nachmittag mit Leben gefüllt. Monika Seifert konnte sich letztendlich vor Leiminger Christian und Aulinger Albert den Sieg sichern. Der Ortsverein gratuliert auch auf diesem Weg recht herzlich.

Kulinarisch wurden die Teilnehmer vom Vorstand des OV liebevoll versorgt. Jeder Teilnehmer ging außerdem mit einem Präsent nach Hause, wie es beim OV-Zwiesel-Watten üblich ist.

Spielleiter Helmut Schmid, sowie die gesamte Vorstandschaft waren sehr zufrieden mit dem Ablauf des Turniers. Josef Ehrenthaler bedankte sich bei allein Teilnehmer und Mitwirkenden für den fairen, geselligen und spannenden Nachmittag. Wiederholung wird garantiert.

 

Foto v.links: Spielleiter Helmut Schmid, Aulinger Albert (3. Platz), Seifert Monika ( 1. Platz), Leutner Anna (Patzerpreis), Leiminger Christian ( 2. Platz)"

      Foto v.links:
Spielleiter Helmut Schmid, Aulinger Albert (3. Platz), Seifert Monika ( 1. Platz), Leutner Anna (Patzerpreis), Leiminger Christian ( 2. Platz)”

 

 

BÖHMISCH-WATT-Turnier am 23. Februar ab 14 Uhr

Veröffentlicht am

Der AWO-Ortsverein Zwiesel lädt auch dieses Jahr wieder zum Böhmisch-Watt-Turnier ein!

23. Februar 2014 ab 14 Uhr im Saal der AWO, Karl-Herold-Straße in Zwiesel!

Startgebühr 8 Euro!! Jeder Teilnehmer erhält einen Preis :)

 

Wir freuen uns auf zahlreiche Spieler und jede Menge Spaß!

Schmankerl für die AWO Senioren

Veröffentlicht am

Ausflugsfahrt und Besuch der Frauenauer Trachtler

Zum Bogenberg führte die jüngste Ausflugsfahrt der Senioren der Arbeiterwohlfahrt.  − F.: Dey

Zum Bogenberg führte die jüngste Ausflugsfahrt der Senioren der Arbeiterwohlfahrt.  − F.: Dey

Zwiesel. Auch oder gerade im Alter sind soziale Kontakte wichtig und Basis für ein gesundes Leben. Daher hat sich der Seniorentreff des Ortsvereins Zwiesel der Arbeiterwohlfahrt wieder ganz besondere Schmankerl für die älteren Mitglieder der AWO ausgedacht.

 

Vor kurzem bekam der Seniorentreff, der jeden zweiten Mittwoch im Seniorenwohnheim in der Rastfeldstraße stattfindet, Besuch vom Frauenauer Trachtenverein. Leiterin Maxi Graßl hatte mit der Kinder- und Jugendgruppe sieben verschiedene Tänze einstudiert, die auch bei den älteren Zuschauern das Tanzbein zucken ließen. In den Pausen und auch zur Begleitung der Tänzer spielte Andreas Schmid auf und unterhielt die Senioren hervorragend.

Ein weiterer Höhepunkt für die AWO-Senioren war eine Fahrt zum Bogenberg. 35 Frauen und Männer fuhren mit dem Busunternehmen Ranzinger bei fantastischem Wetter zu diesem schönen Ausflugsziel. Der Biergarten mit 150-jährigen Kastanienbäumen bietet einen wunderbaren Ausblick auf die Donau und den Gäuboden. Auch die Wallfahrtskirche Sankt Maria Himmelfahrt wurde besichtigt. Sie gilt als die älteste Wallfahrtskirche Bayerns.

Besuch vom Frauenauer Trachtenverein bekamen die Senioren im Wohnheim Rastfeldstraße.

Besuch vom Frauenauer Trachtenverein bekamen die Senioren im Wohnheim Rastfeldstraße.

Weitere Freizeitangebote sind bereits in Planung. Auch Nicht-Mitglieder sind dazu jeweils eingeladen. − bbz 13.08.2013

Kaffee und Kuchen genossen

Veröffentlicht am

Foto AWO Simmereinöde

Vergangenen Mittwoch fand ein weiterer Halbtagesausflug des Ortsverbands der AWO statt. Ziel der Fahrt war diesmal die Simmereinöde nahe Hohenwarth, zwischen Osser und Kaitersberg.

32 Senioren wurden gemeinsam mit dem Bus und Elfriede Wagner, zu dem beliebten Tagescafé “Simmereinöde” gefahren und verlebten einen wunderschönen und entspannten Nachmittag. Bei strahlendem Sonnenschein genossen die Damen und Herren die tolle Aussicht. Leckere Brotzeiten und Kuchen wurden verspeist, die Portionen waren reichlich. Musikalisch begleitet wurde das Kaffeekränzchen vom mitgereisten Emil Kronschnabl, was sehr gut gefiel. Die Simmereinöde mit ihrem eigenen Natur-Rundwanderweg mit Kneipp-Anlage ist, so die Senioren, auf jeden Fall eine Reise wert. Der nächste Ausflug ist bereits in Planung und wird von den unternehmungslustigen Senioren bereits freudig erwartet. Soziale Kontakte sind gerade im Alter wichtig. Daher bietet der Ortsverband regelmäßig Halbtagesausflüge an, an denen auch Nicht-Mitglieder teilnehmen können.

Lesen Sie mehr auf:

http://www.pnp.de/region_und_lokal/paid_content/landkreis_regen/zwiesel/#92111874

Christian Probst bleibt AWO-Chef.

Veröffentlicht am

Mitglieder bestätigen Führungsriege. Generalversammlung

 

AWO2013

Zwiesel. Die Mitglieder des Ortsverbandes der Arbeiterwohlfahrt haben bei der Hauptversammlung ihrem Vorsitzenden Christian Probst das Vertrauen ausgesprochen.

Alle zwei Jahre findet die Generalversammlung statt, letzten Freitag war es wieder soweit. Vorsitzender Christian Probst gab die Anzahl der Mitglieder − derzeit 190 − und die Altersverteilung bekannt. Demnach liegt das Durchschnittsalter momentan bei 62 Jahren; die Vorstandschaft würde sich deshalb über Nachwuchs im Verein freuen.

In den letzten zwei Jahren fanden acht Vorstandssitzungen statt. Sehr zufrieden zeigte sich Probst mit der Wiederbelebung des Seniorennachmittags, der 14-tägig mittwochs um 14 Uhr in der Seniorenanlage in der Rastfeldstraße stattfindet und von Elfriede Wagner geleitet wird. Der Vorstand sprach ihr einen herzlichen Dank aus. Elfriede Wagner engagiere sich mit viel Herzblut und gestalte die Nachmittage mit den Senioren sehr angenehm. Unterstützt wird sie von Max Weiderer, der organisatorische Dinge übernimmt.

Im Zuge der Seniorennachmittage fanden Halbtagesausflugsfahrten statt. Für 5. Juni ist bereits wieder eine Fahrt angesetzt, diesmal nach Hohenwarth. Plätze sind noch verfügbar. Für Mitglieder ist die Busfahrt kostenfrei, Nichtmitglieder zahlen drei Euro.

Zu den runden Geburtstagen der Mitglieder wurden Glückwunschkarten mit Geschenkgutscheinen verschickt. Sehr gut kommt laut Probst das Böhmisch-Watt-Turnier an. Diesmal wurden 20 Tische benötigt. Der Erlös aus dem Turnier komme ausschließlich den Seniorennachmittagen zu Gute, betonte der Vorsitzende. Auch die Weihnachtsfeier im AWO-Saal in der Karl-Herold-Straße sei ein Erfolg gewesen; rund 100 Gäste kamen und erhielten kleine Geschenke vom OV-Christkindl.

Für die Jugendlichen fand letztes Frühjahr eine “Skate-Schule” am Skatepark in Zwiesel statt. Das Wetter spielte allerdings nicht mit. Ein Dankeschön richtete Probst in diesem Zusammenhang an die Jungs im Skatepark, die sich dieser Veranstaltung angenommen hatten.

Kassier Josef Straub informierte über die finanzielle Lage des Ortsverbandes; die Kassenprüfer bescheinigten ihm einwandfreie Arbeit. Bei der Wahl der neuen Führungsriege wurden Vorsitzender Probst und sein Stellvertreter Josef Ehrenthaler einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Auch Kassier Josef Straub behielt seine Funktion, Schriftführer ist Harald Puchinger. Zu Beisitzern wählten die Mitglieder Iris Macho, Tanja Dey, Everett Eichinger, Ludwig Eichinger, Alfred Stoiber und Rainer Kräml. Delegierte sind Ludwig Eichinger und Tanja Dey (Ersatzleute Everett Eichinger und Helmut Schmid).

Angela Friedrich hatte das beste Blatt

Veröffentlicht am

Böhmisch-Watt-Turnier der AWO war wieder ein Anziehungspunkt für Jung und Alt

Zwiesel. Der Ortsvorsitzende der Arbeiterwohlfahrt, Christian Probst, und seine Vorstandschaft haben am vergangenen Sonntag erneut zum traditionellen Böhmisch-Watt-Turnier in den AWO-Saal in der Karl-Herold-Straße eingeladen.

 Etwa 80 Teilnehmer aus dem ganzen Landkreis waren der Einladung gefolgt, eine Zahl, mit der die Vorstandschaft äußert zufrieden war. Die am weitesten angereisten Kartler kamen aus Viechtach. Frauen jeden Alters waren an diesem Nachmittag klar in der Mehrheit. An 20 Tischen wurde um Punkte und um die meisten Herzspiele gerungen.

Siegerin wurde mit 144 Punkten Angelika Friedrich, gefolgt von Franz Ruderer und Josef Schrödinger. Die drei Erstplatzierten durften schöne Preise mit nach Hause nehmen. Aber auch alle anderen Teilnehmer konnten sich über eine große Auswahl an Preisen freuen.

Der Reinerlös der Veranstaltung fließt ausschließlich in die Seniorenbetreuung der Arbeiterwohlfahrt. Die Organisatoren bedankten sich zum Schluss bei allen Mitwirkenden.

 

IMG_2568

Der Ortsverband Zwiesel wünscht

Veröffentlicht am

allen seinen Mitgliedern und Unterstützern ein erfolgreiches, zufriedenes und vorallem gesundes neues Jahr!!!

Bild

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.